Kinderdermatologie

Kinder sind unser Leben
Kinder sind unsere Zukunft
Kinder sind keine kleinen Erwachsenen

Die Versorgung von haut- und allergiekranken Kindern und Jugendlichen mit hoher Kompetenz ist für Priv.-Doz. Dr. med. habil. Jansen eine Herzensangelegenheit. Er ist ein anerkannter Experte auf diesem Gebiet.

Als Gründungs- und aktives Mitglied des Netzwerkes für interdisziplinäre pädiatrische Dermatologie (NipD) und wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Stiftung Kinderdermatologie (DSK) setzt er sich mit Hingabe für die Gesundheit dieser Altersgruppen ein.

Die medikamentöse Behandlung von Hautkrankheiten im Kindesalter ist schwierig. Sie kann nicht nur aus einer an das niedrigere Alter und Körpergewicht angepassten Erwachsenendosis bestehen, sondern erfordert ein hohes Maß an speziellem pharmakologischem Wissen und medizinischer Erfahrung.

Wir fühlen uns Kindern ganz besonders verpflichtet und versuchen ihnen den Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich zu machen.

Spektrum:

  • Akne bei Kindern und Jugendlichen
  • Neurodermitis, Allergien, Ernährung
  • Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Infektionskrankheiten
  • Behandlung von viral bedingten Warzen *
    * Warzen entstehen durch das Eindringen von humanen Papillomviren (HPV) in geschädigte Haut. Gefährdet sind vor allem chronisch durchfeuchtete, mechanisch beanspruchte sowie rissige trockene Hautregionen.

    Ein schonendes, schmerzfreies und wirksames Verfahren stellt die Behandlung mit Wasser-gefiltertem Infrarot-A-Licht einer Wellenlänge von 780 - 1400 nm (wIRA) dar, das eine Erwärmung im Gewebe, nicht jedoch an der Hautoberfläche, und Stärkung der körpereigenen Immunabwehr in der Warzenumgebung bedingt.

    Die verbesserte Immunabwehr sorgt dafür, dass der Körper die Warzen abstoßen kann. Die Behandlung erfolgt 3-mal pro Woche über mehrere Wochen. Das Verfahren eignet sich vor allem für Kinder und Patienten mit ausgedehntem Warzenbefall.

    Auch Organtransplantierte und Immunsupprimierte mit Warzen können von diesem Verfahren profitieren, da keine Interaktionen mit Medikamenten zu befürchten sind.

    Zur laserchirurgischen Abtragung von Warzen wird in unserer Praxis der Erbium:YAG-Laser eingesetzt. Diese Behandlungsform hat den Vorteil, dass das umliegende Gewebe maximal geschont wird. Hierdurch werden Nebenwirkungen wie Narbenbildung und Pigmentstörung weitgehend vermieden.

    Ein weiterer Vorteil der Laserbehandlung ist die Möglichkeit zur Kombination mit Lösungen, die hornauflösende oder reizende Substanzen wie Salizylsäure enthalten.
  • Angeborene Erkrankungen (Genodermatosen)
  • Autoimmunerkrankungen mit Hautbeteiligung
  • Hautkrebsvorsorge und Lichtschutz bei Kindern *
    * Etwa 80 % der über das gesamte Leben betrachteten UV-Belastung erfolgt vor dem 18. Lebensjahr. Daher sind Hautkrebsvorsorge und Beachtung von Verhaltensregeln im Umgang mit der Sonne bereits im Kinder- und Jugendalter essentiell.
  • Beratung zu Möglichkeiten Kortison-freier Therapie
  • Hautpflege vom Säugling bis zur Pubertät
  • Beratung zum Umgang mit Tieren
  • Praxisanschrift: Alter Markt 36-42
  • 50667 Köln
  • Tel.: +49 221-925958-0
  • Fax: +49 221-925958-3
  • E-Mail: thomas.jansen@persaus.de